Was ist Armut?

„Armut ist,
wenn der Mensch sich mehr mit dem täglichen Überleben
als mit der positiven Gestaltung seiner Lebenszeit beschäftigen muss.“

Michael Johanni 2011

  • Pandemie?

    2016 gab es alleine in 41 EU-Staaten bis zu 412 000 vorzeitige Todesfälle durch die Luftverschmutzung aufgrund von Stickoxiden und Feinstaub überwiegend durch Autoabgase verursacht! Alleine in Deutschland mussten mehrere Tausende Bürger wegen der Luftverschmutzung frühzeitig sterben!  Wo wurde und wird hierbei der Notstand ausgerufen?
    (www.focus.de/gesundheit/news/hunderttausende-tote… 2019)

    Und es kann damit gerechnet werden, dass es in den Folgejahren nicht viel weniger waren…

    Einige Wissenschaftler haben errechnet, dass die noch vorhan- denen Dieselfahrzeuge ca. 4,6 Millionen Tonnen gesundheits- schädliche Stickoxide über den erlaubten Grenzwert in die Luft absondern.
    (www.mdr.de/wissen/umwelt/diesel-stickoxide-toeten… 18.04.2019)

    Erschreckend ist, dass auch weltweit jedes Jahr bis zu 500 000 Bürger durch Schusswaffen getötet werden! (Welt 24.03.2018)  Warum werden die Waffenherstellerfirmen nicht geschlossen??

    Weltweit sterben jedes Jahr bis zu 1,8 Millionen Bürger an Tuberkulose (sehr ansteckende Lungenkrankheit). Wo wurde und wird hierbei der Notstand ausgerufen?

    2017 starben in Madagaskar ca. 107 Bürger an der sehr ansteckenden Pest (hochansteckende Infektionskrankheit)

    Im Kongo/Afrika starben 2006 bis zu ca. 1 000 Bürger an der Pest. Wo wurde und wird hierbei der Notstand ausgerufen?

    Jedes Jahr sterben alleine in Deutschland bis zu 120 000 Bürger an ZigarettenrauchWarum darf „munter“ drauf los produziert werden?

    Und – alleine in Deutschland nehmen sich jedes Jahr ca. 10 000 Bürger das Leben, begehen Suizid wo wird hierbei der Notstand ausgerufen?

  • Unser Kommentar

    Da die letzten Monate – zwischen Februar und Mai 2020 – ständig und über die Maßen von einer Pandemie gesprochen wird, muss man sich doch wirklich fragen, warum ein solcher Notstand nicht bei anderen Vorgängen beschlossen wurde, die insgesamt doch viel mehr Todesopfer forderten und fordern?

    Wir sind der Ansicht, dass der momentane, von den Berufs- politikern ausgerufene Notstand – vergleichen wir die Umstände mit anderen, sehr gravierenden Vorgängen (siehe Bericht linke Seite) – keinesfalls gerechtfertig ist.

    Des Weiteren sind wir der Meinung, dass die jeweils verant- wortlichen Berufspolitiker „eine Methode“ anwenden, die es auf „leichte Weise“ möglich macht, die Bevölkerungen noch weiter voneinander zu distanzieren – schließlich wird immer wieder dafür gesorgt, dass die Bürger nicht zu einer Gemeinschaft zusammenfinden – und dies schon seit Jahrhunderten.
    Dabei war/ist der Zeitpunkt,
    an dem der Informations-Marathon über diesen Grippevirus begann, sehr auffällig. Denken wir an die zahlreichen Klimademonstrationen, die mehr und mehr Aufmerksamkeit erhielten; denken wir an die sich ständig zuspitzende Situation mit unseren asylsuchenden Mitbürgern – zuletzt an der griechisch-türkischen Grenze; denken wir an China, wo die chinesischen Berufspolitiker mit brachialer Gewalt das uigurische Volk unterdrücken und in Lagern stecken, dort foltern u.s.w. – die Kritik von Menschenrechtsaktivisten aus allen Ländern wurde immer lauter; und denken wir nicht zuletzt an die Mindestrente, die nach wie vor nicht kommt – stattdessen soll eine verkappte Grundrente kommen, die aber jetzt auch wieder in Frage gestellt ist – man hätte aufgrund der Pandemie möglicher- weise kein Geld dafür, währenddessen aber der Wirtschaft wortwörtlich unbegrenzte Mittel versprochen wurden (für die Konzerne, nicht aber für die kleineren Betriebe…)

    Braucht es noch mehr Argumente?
    Unserer Ansicht nein – es liegt alles offen da.

  • Was ist Energiewende? 
    verfasst am 02.05.2020

    Auch hinsichtlich der sogenannten -Energiewende- kann man die immergleichen Redefloskeln kaum noch ertragen. Ständig wird nur von neuen Techniken gesprochen.
    Hier und dort sollen z. B. in die Natur noch mehr Stromlei- tungen/Trassen gelegt werden. Der Schaden an der Natur und an uns Bürgern ist immens! Selbst der umwelt- und atemwegs- schädliche Braunkohleabbau darf noch bis mindestens 2038 fortgeführt werden.

    Die Autoindustrie hat mit „Geschicklichkeit“ dafür gesorgt, dass es alleine in Deutschland bis zu 40 Millionen PKWs und ca. 3 Mil- lionen LKWs (die meisten nach wie vor mit Dieselmotoren) gibt, welche die Umwelt und die Atemluft regelmäßig vergiften!
    Gerade diese große Industrie setzt alles daran, die Anzahl der Autos nicht zu verringern – eher noch zu erhöhen.
    Die neuen Elektroautos hätten einerseits schon vor 20 Jahren vorhanden sein können – doch andererseits beinhalten diese Elektromotoren anscheinend erneut Rohstoffe, die wiederum in einiger Hinsicht schädlich sind.

    In nicht wenigen Bereichen werden Produkte hergestellt, die, unter dem Strich, viel mehr gesundheitlichen Schaden für uns Bürger und Schaden für die Umwelt anrichten! Und dafür wird obendrein dann auch jede Menge -Energie- verbraucht – noch schlimmer aber ist, dass sehr viele Bürger überall in der Welt, auch in Deutschland, einen nicht unwesentlichen Teil ihrer Lebenszeit und ihrer natürlichen, persönlichen Energie dafür verwenden müssen, um Güter herzustellen, die einerseits nicht wirklich gebraucht werden und andererseits in vielen Bereichen obendrein auch noch gesundheitsschädlich sind!

  • Weitere Ausführungen zum wichtigen Thema – Energiewende –

    Das große „Thema“ Energie wird stets vor allem zugunsten der Großindustrie geregelt.
    Es ist beispielsweise überhaupt nicht nachvollziehbar, dass seitens mancher Konzerne, Wissenschaftler und Berufspolitiker nach wie vor gerne an der Atomkraft festgehalten wird…

    So war es auch die Industrie, mit Unterstützung der jeweiligen Regierung, die dafür sorgte, dass wir Bürger zahlreichen Atom- kraftwerken gegenüberstanden. Und was geschah?
    Viele Bürger erkrankten aufgrund der radioaktiven Strahlen, deren Vorhandensein allerdings mit beinahe allen Mitteln bestritten wurde.
    Insgesamt waren die Atomkraftwerke nicht wirklich nötig – die Industrie schaffte sich damit in der Anfangszeit Prestigeobjekte und wollte außerdem sehr günstigen Strom für die Massen- herstellung von zahlreichen Produkten, die wiederum zu nicht geringen Teilen überhaupt nicht nötig waren und auch gegenwärtig nicht nötig sind!
    Ein zusätzlicher, gravierender Schaden entsteht durch den sogenannten -radioaktiven Abfall-, der eine sehr lange Zeit weiterhin radioaktive Strahlen abgibt. Der Bau von „Endlagern“ für diesen prekären Abfall kostet jeweils viele Millionen Euro – und dennoch handelt es sich bei diesem radioaktiven Müll um starke, tickende Zeitbomben, die, im schlimmsten Falle, die ganze Welt verseuchen können – mit schrecklichsten Folgen!  

    Leider stecken wir Bürger weiterhin inmitten solcher fehlgeleiteten Strukturen, die von den Wirtschaftsvertretern und Berufspolitikern festgehalten und so dargestellt werden, als ginge es nicht anders – doch das stimmt nicht einmal ansatzweise.
    Der ehrlichste und vor allem in jeder Hinsicht gesündeste Schritt eine echte Energiewende zu schaffen, muss zuerst darin liegen, nur Güter herzustellen, die wirklich sinnvoll sind und der Gesundheit von uns Menschen nicht schaden! Alleine damit würden riesige Mengen an Energie frei – viele fragwürdige Techniken wären überflüssig.

    Was die Arbeitskraft der Bürger angeht, so gibt es im Sinne der Menschlichkeit fast überall eine Menge wirklich Sinnvolles zu tun – doch dies muss gewollt und schließlich entsprechend orga- nisiert werden…
    Und weil die bisher Hauptverantwortlichen in den Ländern der Erde dies jedoch nicht tun wollen, liegt es ohne Wenn und Aber bei uns Bürgern, die Zukunft unserer Welt und von uns Menschen in die richtige Richtung zu lenken!

  • Zahlreiche Kinder in Armut

    20 % aller Kinder in Deutschland leben in Armut. 
    (Hans-Böckler-Stiftung 2017,  unter https://www.dw.com/de/unicef-jedes-fünfte-kind-in-reichen-ländern)

    Nach den Fernsehberichten von phoenix (04.10.2016) müssen weltweit ca. 385 Millionen Kinder in Armut leben.

    Insgesamt leben mindestens 3,4 Milliarden Bürger (3 400 Millio- nen) weltweit in Armut!
    (https://www.migazin.de/2018/10/18/weltbank-bericht-milliarden)

    Nicht nur in Asien oder Afrika gibt es in Armut gedrängte Bürger, die in der Regel in sehr schäbigen, kleinsten Hütten/Räumen (Elendsviertel) ausharren müssen.
    Jeder 6. Bürger in der Welt muss in einem Elendsviertel „leben“. (Wikipedia-Slums-von UN)

    Alleine in London (Großbritannien) befinden sich ca. 2,3 Millionen Bürger in Armut. (SRF-Schweizer Radio/Fernseh 2017) und ca. 250 000 Bürger wurden in Großbritannien in die Obdachlosigkeit ge- drängt. (Berlin Kurier-Obdl. 10.2017)

    Nähe Madrid (Spanien) gibt es die „Canada Real“, dort „leben“ ca. 20 000 Bürger in ärmlichsten Verhältnissen. (stern.de 2014) Und in der Stadt Madrid wurden ca. 2 000 Bürger in die Obdachlosigkeit gedrängt. (Berlin Kurier-Obdl.10.2017)

    Deutschland?

konzepte
  • Unser Kommentar

    Wahrscheinlich sind es noch viel mehr Kinder, die ein Dasein voller Entbehrungen durchleben müssen – schließlich harren mindes- tens 1 Milliarde Bürger in Slums aus – und in diesen Elends- siedlungen gibt es viele Millionen Kinder…

    Von welcher Zivilisation
    ist eigentlich immer die Rede?
    Was ist hierbei -zivilisiert-?

    Und Deutschland ist leider nicht wirklich ein Vorbild für die Welt!
    Denn hier gibt es – neben anderen negativen Vorgängen – auch eine starke Rüstungsindustrie, die mit Genehmigung der Regierung unzählige Waffen aller Art nahezu in die ganze Welt liefert, wo- durch stets neue Gewalt, Bürgerkriege und Kriege provoziert werden und stattfinden können…

    Außerdem tragen weitere Industrieteile, z. B. Teile der Textilindustrie, die Verantwortung dafür, dass Menschen – vor allem in anderen Ländern – in ärmlichsten Arbeitsverhältnissen gehalten werden, die sie letztlich nur überleben, aber nicht in Würde leben lassen…

  • Ungefähr 2 Milliarden Bürger ohne ordentliche Toilette…

    Ein Bericht von 2018  besagt, dass ungefähr 2,3 Milliarden Bürger keine Toilette zur Verfügung haben. (luzernerzeitung.ch)

    Schon im Jahre 2015 wurde davon berichtet, dass weltweit ca. 2 Milliarden Bürger keinen Zugang zu einer herkömmlichen Toilette haben/bekommen. (uni.de/redaktion/leben).

     

  • Unser Kommentar

    Was haben die Regierungen – und damit meinen wir alle – die ganzen Jahre über für diese Bürger getan??
    Es gibt keine Verbesserung!!

    Und was ist denn mit den vielen Spendengeldern geschehen?

    Was geschieht hier in der Welt?
    Warum gibt es solche gravierenden Vernachlässigungen?

    Jeder Bürger kann etwas tun!

    Du kannst zum Beispiel einen Brief an das Bundesaußen- oder Entwicklungsministerium schicken – darin kannst du beispiels- weise schreiben, dass du solche Missstände nicht verstehen kannst.

    Hier die zwei Post/Brief-Adressen dieser Ministerien:
    Auswärtiges Amt, 11013 Berlin (Straße nicht angegeben, deshalb nicht nötig)
    Bundesministerium für Entwicklung, Stresemann Straße 94, 10963 Berlin

    Wichtig ist, dass möglichst viele Briefe geschrieben werden!

  • Atomsprengköpfe in Deutschland gelagert

    In Büchel (Eifel) – kleiner Ort im Bundesland Rheinland-Pfalz mit ca. 1 200 Einwohnern – sind ca. 20 Atomsprengköpfe der USA gelagert.
    Das ist noch nicht alles: Die Deutsche Regierung hat für deren Einsatz ca. 40 Kampfflugzeuge bereitgestellt, die diese Bomben jederzeit dort abwerfen können, wo es „gewünscht“ ist…

    Informationsquelle: businessinsider.de 13.01.2020

     

  • Unser Kommentar

    Es ist wirklich kaum zu glauben!
    Zahlreiche Bürger, auch einige Organisationen, setzten sich jahrelang dafür ein, dass Atomwaffen (auch Atomkraftwerke) vernichtet bzw. nicht mehr hergestellt werden. Doch „hinter dem Rücken“ all dieser engagierten Bürger machen die Regierungen mehr oder minder einfach munter weiter. Jeder Mensch, der versucht, vernünftig zu denken, weiß, dass Atomsprengköpfe nur großen Schaden anrichten können!

    Das mit der sogenannten „Abschreckung“ ist ein „Gespenst“, das die Berufspolitiker immer wieder gerne verbreiten –  nach dem Motto: Seht her, welche starken Möglichkeiten wir haben…
    Damit soll die Bevölkerung ganz im Sinne des bürgerbenachteili- genden Gesellschaftssystems „beeindruckt“ werden, um auch auf diese Weise „Loyalität“ zu erzeugen…

    Wir Bürger dürfen dabei nicht tatenlos zusehen – wir müssen bei jeder Gelegenheit auch über diesen Missstand der Atomwaffen reden! Außerdem ist es sinnvoll, Briefe an die Regierung zu schreiben, indem dieser Umstand – z. B. hier in Büchel – kritisiert wird. Auch du als Bürger kannst einen Kurzbrief schreiben, dazu reichen schon vier oder fünf Zeilen.